Logo bauXund
Newsletter

© Pletterbauer

Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser!

„Man muss für die gewünschten Veränderungen, Stichwort Klimaneutralität 2040, auch mit Gewohntem brechen“, sagt DIin Inge Schrattenecker, langjährige Leiterin des Programms klimaaktiv Bauen und Sanieren, im bauXund-Newsletter Interview und nennt als ein Beispiel das Verbot von fossilen Energieträgern wie Gas und Öl für klimaaktiv Gebäude. Weitere interessante Aussagen, etwa zum neuen klimaaktiv Kriterienkatalog und zu ihrem Wunsch an die Fee im Newsletter..

„Was die neuen nachhaltigen Mindeststandards von BIG und ARE für Neubauten und Generalsanierungen mit der Mustersanierungsoffensive des Klimafonds, dem neuen Kommunalinvestitionsgesetz und dem Umweltzeichen „Nachhaltige Finanzprodukte“ gemeinsam haben, beschreibt der Fachartikel „Die vielen Nutzer von klimaaktiv“.

Die neue „goldene“ BUWOG-Zentrale beim Wiener Rathaus, zwei „silberne“ Wohnprojekte „An den Schanzen“ in Wien-Floridsdorf und das RCC-Forschungsprojekt der Strabag Real Estate zu
CO2-armen Beton: Wir holen drei aktuelle bauXund-Projekte vor den Vorhang…

Mit News zum nachhaltigen Bauen, etwa zum klimaaktiv Pakt 2020 und einem bauXund-Artikel im Raiffeisen Wohnmagazin, schließt dieser Newsletter, mit dem wir Ihnen viel Freude wünschen!

Dr. Thomas Belazzi
Geschäftsführer bauXund

DI in Inge Schrattenecker

© Renate Schrattenecker-Fischer

“Nicht alle sind glücklich.”

Interview mit DIin Inge Schrattenecker. Sie leitet seit 2011 das Programm klimaaktiv Bauen und Sanieren. Sie arbeitet seit 2003 bei der ÖGUT (Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik) und ist dort seit 2015 Stellvertretende Generalsekretärin. Sie studierte Raumplanung an der TU Wien.

Das Interview führt Dr. Thomas Belazzi, Geschäftsführer der bauXund gmbh.

>> Lesen Sie das gesamte Interview

Die vielen Nutzer von klimaaktiv

Wohnprojekt Lenneisgasse: klimaaktiv Bronze für UZ49

„Die vielen Nutzer von klimaaktiv“

Es sind bereits fast tausend Projekte (Stand November 2020) mit einer klimaaktiv Gebäudebewertung ausgezeichnet worden. klimaaktiv Bewertungen gibt es für Einfamilienhäuser, Kindergärten und Schulen, Gemeindezentren, Universitätsgebäude, Büro- und Wohnprojekte in allen neun Bundesländern…

>> weitere Informationen

© BUWOG

© BUWOG

Goldige BUWOG-Zentrale

Das vor wenigen Monaten eröffnete BUWOG Kunden- und Verwaltungszentrum in der Rathausstraße 1 im 1. Wiener Gemeindebezirk wurde kürzlich von der „Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft“ (ÖGNI) mit dem Zertifikat in Gold ausgezeichnet…

>> weitere Informationen

Bpl.K links, Bpl. J rechts, © Expressiv GmbH

Bpl.K links, Bpl. J rechts
© Expressiv GmbH

Zertifizierte Schanzen

Der Bauträger Familienwohnbau errichtet 243 geförderte Wohnungen im neuen Wohnbezirk „An der Schanze“ im 21. Wiener Gemeindebezirk, auf den Bauplätzen J und K des gleichnamigen Bauträgerwettbewerbsgebiets…

>> weitere Informationen

Forschungsprojekt RCC für mehr Klimaschutz

RCC-Wand- und Deckenelemente in Testphase

Forschungsprojekt RCC für mehr Klimaschutz

Europaweit sind die Bemühungen einer Decarbonisierung der Bauwirtschaft mit einer Ökologisierung des wichtigsten Baustoffes untrennbar verbunden: Beton. Zentraler Punkt ist, den CO2-„Rucksack“ von Beton zu reduzieren…

>> weitere Informationen

bauXund

© sebra

Infos:

Der klimaaktiv Pakt 2020 wirkt

Die Evaluierung des klimaaktiv Pakt 2020 belegt, dass die 12 Projektpartner, darunter BUWOG, Bank Austria, Vöslauer, REWE und Caritas Salzburg, innerhalb von 15 Jahren ihre CO2-Emissionen durch CO2-Reduktion, Energieeffizienz und Erneuerbaren-Ausbau um 50 %(!) reduzieren konnten. In Summe waren dies 2,2 Mio. Tonnen CO2! Gratulation und Nachmachen!…

>> weitere Informationen

klimaaktiv radelt

Lust auf Radfahren will die klimaaktiv Initiative „klimaaktiv radelt“ machen. Eben hat die Aktion #Winterradeln begonnen. Also: Der Klimakrise davon radeln!…

>> weitere Informationen

Neue Stadt der Zukunft Ausschreibung

Das Programm der 8. Stadt der Zukunft Ausschreibung soll einen Transformationsprozess in Richtung nachhaltig ausgerichtete, zukunftsfähige Städte einleiten. 24,1 Mio. Euro stehen zur Verfügung. Die Einreichfrist für die meisten Themen ist der 25.2.2021…

>> weitere Informationen

Wohnmagazin mit bauXund

Das eben veröffentlichte Raiffeisen Wohnmagazin stellt die Frage „Ist Ökologie im Geschoßwohnbau leistbar?“.
Vier Autoren, darunter bauXund-Geschäftsführer Thomas Belazzi auf Seite 10/11, beantworten diese Frage…

>> zum Wohnmagazin

Impressum:
bauXund forschung und beratung gmbh
Tech Gate Vienna, Donau-City-Straße 1, A-1220 Wien, Österreich
Tel. +43/1/36070-8802, Fax: +43/1/36070-8808, Email: office@bauxund.at
Web: www.bauXund.at
Unternehmensgegenstand: Ingenieurbüros (Beratende Ingenieure) für Technische Chemie / Beratungsunternehmen für Nachhaltiges Bauen

Grundlegende Richtung des Newsletters: Der Newsletter von bauXund informiert über aktuelle Projekte und Neuigkeiten rund um das Thema ökologisches Bauen.

Geschäftsführer: Dr. Ronald Mischek, Dr. Thomas Belazzi
Firmenbuchnummer: 122999g, UID-Nummer: AT U57800400, Gerichtsstand: Handelsgericht Wien, Aufsichtsbehörde: Magistratisches Bezirksamt für den 22.Bezirk

Wir haben alle Daten sorgfältig geprüft. Sollten Sie sich dennoch nicht für den Newsletter angemeldet haben oder ihn nicht mehr erhalten wollen, so können Sie sich hier abmelden.

bauXund geht mit Ihren Daten sorgfältig um. Informationen dazu können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

Newsletter abmelden | Online ansehen

mit bauXund bauen – auf nachhaltigkeit bauen