Seestadt Aspern Baufeld J11

© Jaroslav Gereg

Seestadt Aspern Baufeld J11

Das Baufeld J11 liegt im Seeparkquartier der Seestadt Aspern im 22. Wiener Gemeindebezirk. Bauherr ist Soravia. Die drei getrennten Objekte werden zweimal als Bürogebäude und einmal als Bildungsgebäude für universitäre Nutzung verwendet werden. Das Projekt wird nach den TQB-Kriterien der ÖGNB (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) zertifiziert und soll auch den Kriterien der EU-Taxonomie Verordnung entsprechen. Der Baubeginn dieses Wohnprojekts ist für das 2.Halbjahr 2022 geplant.

Die bauXund-Beratungsleistungen

  • bauXund wurde mit dem Audit dieses Projekts beauftragt. Das Projekt wird dreigeteilt, d. h. pro Objekt, nach den TQB-Kriterien der ÖGNB (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) zertifiziert werden.
  • Weiters wurde bauXund mit der Koordination der Umsetzung der Kriterien der EU-Taxonomie Verordnung beauftragt.
  • bauXund begleitet die Ausschreibung und stellte die Integration der o.a. bauökologischen Vorgaben nach ÖGNB und EU-Taxonomie des Bauvorhabens sicher.
  • Mit dem bauXund Chemikalien- und Produktmanagement überwacht bauXund die Einhaltung der bauökologischen Qualitätskriterien, in der Bauphase in enger Abstimmung mit dem Generalunternehmer.
  • Das Hauptaugenmerk bei der bauökologischen Begleitung gilt der Minimierung des Einsatzes von gesundheits- und umweltschädlichen Produkten und Chemikalien, insbesondere zur Vermeidung von klimaschädlichen HFKW, von PVC, Bioziden, Schwermetallen und organischen Lösungsmitteln (VOC).
  • bauXund wird die Raumluftmessung (VOC, Formaldehyd) als Nachweis der erreichten Innenraumluftqualität und die elektromagnetischen Messungen vor Übergabe koordinieren.
  • bauXund wird für die erbrachten bauökologischen Leistungen, die für die ÖGNB-Zertifizierungen und die EU-Taxonomie Verordnung relevant sind, die Nachweise zusammenstellen.